Poverty Reduction Strategy Papers (PRSP)

Um die Armut in den Ländern des Südens wirksam zu bekämpfen, braucht es nicht nur Unterstützung aus den Ländern des Nordens. Ebenso wichtig ist, dass die Länder des Südens in diesen Vorhaben als verantwortliche Partner einbezogen sind. Dazu haben die Weltbank und der IWF 1999 die Entwicklung von Poverty Reduction Strategy Papers (PRSP) angeregt. Diese werden von den Regierungen der von Armut betroffenen Länder erarbeitet. In den partizipativen Erarbeitungsprozess werden sowohl lokale Bezugsgruppen als auch externe Partnerorganisationen wie der Weltbank und der Internationale Währungsfonds eingebunden. Die PRSP beschreiben die makro-ökonomische, strukturelle und soziale Politik des Landes sowie dessen mittelfristige Programme zur Wachstumsförderung und Armutsreduktion und den damit verbundenen Finanzierungsbedarf. Alle drei Jahre wird über die erzielten Fortschritte berichtet und die PRSP werden aktualisiert.