Hilfsmittel

Factsheets

Die wichtigsten Ansätze und Methoden zur Wirkungsmessung, die in der Praxis weit verbreitet sind, werden in einer übersichtlichen Zusammenfassung vorgestellt:

  • Logical Framework Approach
    Der Logical Framework Approach ist DER weitverbreitete Standard zur wirkungsorientierten Projektplanung in der Entwicklungszusammenarbeit. Deshalb basiert auch der vorliegende Leitfaden weitgehend auf der Logframe-Logik. Der Logical Framework Approach ist per se keine spezifische Methode der Wirkungsmessung, sondern macht Wirkungsmessung möglich.
  • Outcome Mapping
    Outcome Mapping ist ein Ansatz zum Aufbau eines Systems zur (qualitativen) Erfassung der Wirkungen von Projekten und Programmen. Der Ansatz basiert auf einem alternativen Verständnis von Wirkung und schlägt konkrete Instrumente zur Erfassung der Wirkungen vor. Er ist auch ein Projektplanungsinstrument.
  • Theory of Change
    Theory of Change ist ebenfalls ein Ansatz zur wirkungsorientierten Projektplanung, der auf einem etwas offeneren Wirkungsmodell als der Logical Framework Approach basiert. Er beinhaltet wie der Logical Framework Approach keine konkreten Instrumente zur Wirkungsmessung, sondern soll Wirkungsmessung überhaupt möglich machen.
  • Most Significant Change
    Most Significant Change ist eine ganz spezifische, qualitative und partizipative Technik zur Erfassung von Wirkungen in Projekten und Programmen. Sie basiert auf der systematischen Auswertung von individuellen Erfahrungen und kommt damit ganz ohne Indikatoren und Zahlen aus.
  • MAPP
    MAPP ist ebenfalls ein spezifisches, partizipatives Verfahren zur Erfassung von Wirkungen in Projekten und Programmen. Es basiert auf Gruppendiskussionen, in denen nach einem festgelegten Ablauf Wirkungen und Entwicklungen rückschauend analysiert werden.

Links: Allgemein

Der von Rick Davies (Most Significant Change) privat betriebene Blog enthält viele auch kritische Informationen und weiterführende Links.

Wirksamkeit auf der Website der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit. Grundlagen, Konzepte, Evaluationen, Wirkungsberichte und weiterführende Links.

Links: Methoden Übersichten

Hier finden Sie Sammlungen und Übersichten zu Methoden, Verfahren und Instrumente der Wirkungsmessung in der Entwicklungszusammenarbeit:

 

Die Deutsche Gesellschaft für Evaluation hat eine umfangreiche Übersicht über bestehende Methoden und Verfahren in der Wirkungsmessung publiziert. Die Methoden werden nach verschiedenen Kriterien verglichen.

ACT Development hat ebenfalls eine Sammlung von Methoden der Wirkungsmessung erstellt. Die Methoden werden standardisiert charakterisiert und bewertet.

Dieses Portal des Wageningen UR Centre for Development Innovation enthält viele (leider wenig strukturierte) Informationen und Links zum Thema «Participatory Planning, Monitoring and Evaluation».

Eine Sammlung von Links zu Monitoring- und Evaluationsmethoden, u.a. auch zu einigen konkreten Toolkits, auf der Website der Institutional Learning and Change Initiative.

Links: Handbücher zu Monitoring und Evaluation

Hier finden Sie Handbücher zur praktischen Einführung von wirkungsorientierten Monitoring und Evaluation Systemen und/oder Methoden der Wirkungsmessung:

Ein ausführliches Handbuch für Monitoring und Evaluation von Projekten des internationalen Fonds für landwirtschaftliche Entwicklung. Von allgemeinem Interesse ist Annex D, in dem eine Übersicht über verschiedene Monitoring und Evaluation Tools gegeben wird (von der Stichprobenauswahl über Fokusgruppen bis Spider Web). Verfügbar in Englisch, Arabisch, Spanisch und Französisch.

Auch bei diesem Handbuch liegt der Fokus auf der landwirtschaftlichen Entwicklung und ausschliesslich auf der partizipativen Wirkungsmessung. Es werden verschiedene konkrete partizipative Datenerhebungs-Methoden erläutert. Verfügbar in Englisch, Spanisch und Französisch.

Karl Herweg und Kurt Steiner, Impact Monitoring and Assessment, Instruments for use in rural development project with a focus on sustainable land management. (2002)

Ebenfalls ein Handbuch für partizipatives Monitoring und Evaluation im Bereich landwirtschaftlicher/ländlicher Entwicklung. Volumen 2 beschreibt einige konkrete Tools. Verfügbar in Englisch und Spanisch.

Ein kurzer Leitfaden zur Durchführung von Datenerhebungen zu Beginn eines Projekts (oder auch sonst) der deutschen Gesellschaft für Technisches Zusammenarbeit.

Das Handbuch der Weltbank ist eher auf Wirkungsmessung in Programmen (von Ländern) ausgerichtet.

Auch das Handbuch des UNDP ist auf Wirkungsmessung in Programmen von Ländern ausgerichtet.

Das umfassende Projektmanagement-Handbuch von EuropeAid.

Links: Toolkits

Hier finden Sie Links zu konkreten, Ready-to-use-Instrumenten für die Wirkungsmessung in spezifischen Kontexten:

Beinhaltet vier aufeinander abgestimmte Methoden. Ursprünglich für Projekte im Bereich Kredit und Sparen entwickelt. Gemäss den Autoren aber auch für viele weitere Bereiche anwendbar.